Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Hauptsache
Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen

Zwischen gesetzlichem Auftrag und der Praxis
Wo genau beginnt Kindeswohlgefährdung? Wie handele ich im Verdachtsfall richtig? Jenny Troalic und Hans Leitner informieren über einen kompetenten und rechtlich abgesicherten Umgang mit dem Thema Kinderschutz mehr...

Leben in der Hölle
Wenn der Kinderschutz versagt
Der Journalist und Autor Charly Kowalczyk hat über mehrere Jahre die Entwicklung eines Mädchens begleitet, das in seiner Herkunftsfamilie unter kindeswohlgefährdenden Bedingungen aufwuchs mehr...
 


Wissen
»Das ist nicht richtig!«

Wut in der Kita
Im ersten Teil der neuen Serie zu den Grundgefühlen schreibt Barbara Leitner über das ungeliebte Gefühl Wut und den reflektierten Umgang damit


Pro&Contra         
Wir arbeiten auf Verschleiß

»Schlüssel« auch für die Fachberatung
Wie viele Kinder sollte eine Fachkraft betreuen? Der »Streit um den Schlüssel« geht weiter. Hier finden Sie Meinungen, die zur Diskussion auffordern
 

Begegnungen     
Der Wutball im »Rettungsboot«

Ein Tag in der Schulstation
Verena Mörath besuchte das »Rettungsboot« und hat dort erfahren, was die Schulstation einer Berliner Grundschule alles leistet mehr...


Wissen         
Verdacht auf besondere Begabung im Vorschulalter

Teil 3: Intelligenztest und die Vision der Begabtenförderung
Im dritten Teil ihrer Reihe diskutiert Astrid Gripp Intelligenztests und gibt Tipps zur Anregung und Förderung hochbegabter Kinder mehr...

Emotionales Lernen
These 6: Eltern müssen und können emotionale Kompetenz erwerben
Michael Kobbeloer wirbt für mehr emotionale Kompetenz der Eltern, mehr Vertrauen in die Stärken der Kinder und weniger Leistungsdruck


Werkstatt         
Safari zum Kölner Dom

Eine Krippe auf kreativer Erlebnistour
Von wegen eine Nummer zu groß! Die Ein- bis Dreijährigen der Caritas Kita Ferrenbergstraße sind Feuer und Flamme für ihr Projekt, berichtet Birgit Schmitz mehr...


Wissen
Weiße Taubnessel

Ein Kräutersteckbrief
Sie brennt nicht, schmeckt süß und hat klanghafte Namen wie »Zuckerschnuller« oder »Hundsnessel«. Das und mehr weiß Herbert Österreicher zu berichten mehr...

      
Frühlingsanfang
Änne Buschek widmet sich dem Warten auf den Frühling und dem Staunen über die Jugend und Schönheit, die er hervorbringt


Rückblick         
Steuermänner der Bildung und Erziehung

Christian Gotthilf Salzmann und sein Turnlehrer GutsMuths
Heinz Stade stellt den Gründer des »Philanthropin« Christian Gotthilf Salzmann und seinen Kollegen Christoph Friedrich GutsMuths vor


Glosse         
Auf ein Akademisches Viertel Roten mit Kniefel

Mit einem Augenzwinkern versucht sich Achim Kniefel hier im Verfassen eines wissenschaftlich-wichtig daherkommenden Textes … zum Brüllen komisch!


Medien         
Frühlingsgefühle

Hinaus und die Natur entdecken
Wem das Warten auf den Frühling zu lange dauert, kann sich ihm mit Geschichten und Sachbüchern annähern, die die »AG Bücher für Vorleser« vorstellt


Comic         
Olaf – Rächer der Erzieherinnen

Tasches nächster Fall für Olaf: Ist die Mittagspause noch zu retten?



  Im Shop bestellen >  


Zum Seitenanfang

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Kinderschutz ist ein elementares Thema in jeder Kita. Die pädagogischen Fachkräfte übernehmen hier den »Wächterauftrag« der Gemeinschaft über das Wohl jedes Kindes. Sie erleben die Kinder täglich über viele Stunden, kennen ihre Eltern und haben Einblick in das soziale Umfeld der Familien. Deshalb wissen sie oft zu allererst, ob ein Kind in seinem Wohl gefährdet ist. Wo aber beginnt die Gefährdung des Wohls eines Kindes? Was muss im Verdachtsfall getan, was beachtet werden? Betrifft KINDER informiert in dieser Ausgabe über einen kompetenten und rechtlich abgesicherten Umgang mit diesem Thema.

Zwischen gesetzlichem Auftrag und der Praxis

Kitaalltag: Nach dem Mittagsschlaf werden die Kleinsten gewickelt. Auf dem Wickeltisch liegt ein Säugling. Beim Wickeln stellt die Erzieherin deutliche Rötungen im Windelbereich des Jungen fest. Sie ist beunruhigt, sie kennt die Familie und vor allem das Kind. Es ist immer etwas schmuddelig, oft nicht witterungsgemäss gekleidet, hat oft auch kein Frühstück dabei.

Wenn der Kinderschutz versagt

An einem sonnigen Wintertag im Jahr 2006 fahre ich zum ersten Mal in eine kleine märkische Stadt, so wie es viele gibt in den menschenleeren Weiten Brandenburgs. Kopfsteinpflaster und klassizistische Häuser in der Altstadt, umgeben von Seen und Wäldern. Ich besuche Cornelia und Rainer, die im wirklichen Leben anders heißen. Sie waren Mitte 40, als ihr Sohn auszog.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok